Informationen zur aktuellen Situation finden Sie hier >

Die lustigsten und verrücktesten Osterbräuche der Welt

Ostern bedeutet für uns: Schokolade essen, Eier bemalen, Blumen verschicken, Osterhasennest suchen und ein großes Osterfeuer mit der Familie oder Freunden besuchen. Es geht aber auch anders! Wie wäre es beispielsweise mit einer wilden Eierschlacht oder vielleicht doch lieber mit einer Wasserschlacht? Auf der Welt gibt es so viele verrückte Osterbräuche, von denen man sich teilweise nie gedacht hätte, dass sowas überhaupt existieren könnte. Hier sind die Top 9!

1. Frankreich - Omelette mit über 5.000 Eiern

Nicht überall wird Ostern wie in Deutschland gefeiert. In Frankreich wird am Ostersonntag in der Gemeinde Bessières ein gigantisches Omelette, mit über 5.000 Eiern zubereitet - das sind mehr Eier, als es in der französischen Gemeinde Einwohner gibt. Dieses riesengroße Omelette wird dann, als Symbol der Freundschaft und des kulturellen Austausches, fleißig an alle Einheimischen und Touristen verteilt. Diese Tradition kommt aus der napoleonischen Zeit und wird seitdem jährlich fortgesetzt.  

2. Bulgarien - Eierschlacht vor der Kirche

Ohne Ostereier kein Ostern! Ostereier sind tatsächlich ein großer und wichtiger Teil verschiedenster Osterbräuche weltweit und spielen auch in Bulgarien eine große Rolle. Dort läuft das Ganze jedoch etwas strenger ab. Die Eier werden am Gründonnerstag gefärbt, wobei man mit einem roten Ei starten soll. Mit diesem Ei streicht die älteste Frau im Haushalt anschließend allen Kindern übers Gesicht, denn das soll ihnen Gesundheit bringen. Nach der Oster-Sonntagsmesse geht es dann aber etwas härter zu, denn neben den Kirchenwänden beginnt eine wilde Schlacht, in der sich Familienmitglieder mit Ostereiern bewerfen. Wessen Ei dabei keinen Schaden abbekommt, soll im folgenden Jahr am meisten Erfolg haben.

3. Tschechische Republik - Frauen mit einem bunten Stecken "schlagen"

Während Männer bei uns Blumen bestellen und ihre Frauen zu Ostern damit überraschen, werden sie in Tschechien am Ostermontag von Männern mit einem bunt-dekorierten Stecken geschlagen. Doch keine Sorge! Sie werden natürlich nicht richtig geschlagen, sondern eher vorsichtig damit berührt, denn das soll ihnen Gesundheit und Schönheit für das nächste Jahr bringen. Also jetzt lieber Blumen liefern lassen oder dieses Ostern mal den bunten Stecken ausprobieren?

4. Italien - Nationalgericht und Kirchenkreuz auf dem Rücken

Italien verbinden wir grundsätzlich mit gutem Essen. Der Ostersonntag ist jedoch für ganz spezielle Nationalgerichte reserviert. Bei vielen Familien wird an diesem besonderen Tag die sogenannte Torta Pasqualina aufgetischt. Hierbei handelt es sich um einen salzigen Kuchen mit gekochten Eiern und Spinat. Andere Familien feiern Ostern jedoch lieber mit der traditionellen Ostertaube, einer Art süßen Gugelhupf mit Mandeln und Hagelzucker. Natürlich ist das noch lange nicht der einzige Osterbrauch, der in Italien zelebriert wird. Am Karfreitag wird nämlich an unzähligen Orten mit einem Kirchenkreuz am Rücken durch die Straßen gezogen, um an den Leidensweg von Jesus zu erinnern.   

5. Schweden - Osterweiber, Osterwasser und Osterhexen 

Am Gründonnerstag beginnt es in Schweden mit den Osterbräuchen. Mädchen und Jungen verkleiden sich mit langen Röcken und Kopftüchern als Osterweiber und verteilen sogenannte Osterbriefe an Familie, Freunde und Nachbarn. Als Dankeschön erhalten sie hierfür meist Süßigkeiten oder etwas Geld. Im Westen geht es etwas stürmischer zu, denn dort werden mittels Feuerwerkkörpern, Lärm und Osterfeuern böse Osterhexen verjagt, die sich zuvor mit dem Teufel vereint haben. Ein weiterer lustiger Brauch ist, dass sich unverheiratete Frauen in der Osternacht zu einer Quelle schleichen, um sich Osterwasser zu holen. Anschließend wird der "Auserwählte" im Schlaf damit übergossen, denn nur dann sieht die gemeinsame Zukunft rosig aus. 

6. Polen - Osterlamm aus Butter & wilde Wasserschlacht

Während einige Familien in Deutschland ein Schoko-Osterlamm backen und Blumen verschicken, wird in Polen am Ostersonntag ein Lamm aus Butter geschnitzt. Dieser Brauch führt Jahrhunderte zurück und sollte damals vor dem Teufel schützen. Warum? Na, weil das Lamm die einzige Form war, die der Teufel nicht annehmen konnte. Doch das ist nicht die einzige Tradition! Der Ostermontag, der bei uns eher gemütlich verbracht wird, ist in Polen bekannt als "der nasse Montag". Eine riesengroße Wasserschlacht wird veranstaltet, mit dem Ziel, sich gegenseitig mit Eimer, Wasserpistolen und sonstigen Hilfsmitteln von oben bis unten nass zu machen.  

7. Irland - Tierische Bestattung

Viele der obengenannten Osterbräuche sind bereits äußerst skurril, doch in Irland gibt es einen noch seltsameren Brauch. Am Ostersonntag wird in unzähligen Dörfern eine riesengroße feierliche Prozession auf einer Wiese veranstaltet. Auf dieser Wiese werden im Voraus kleine Gräber ausgehoben, in denen während der Feier Heringe begraben werden. Dieser Brauch soll das Ende der Fastenzeit symbolisieren.

8. Lettland - Schaukeln gegen Mücken

In Lettland gibt es ebenfalls zwei seltsame und lustige Bräuche. Familien begeben sich auf die Suche nach einem nach Osten fließenden Bach, denn wer sich darin zu Ostern sein Gesicht wäscht, wird im folgenden Jahr besonders viel Glück haben. Zudem wird in Lettland zu Ostern ganz fleißig geschaukelt. Teilweise befinden sich sogar fünf oder mehr Menschen in einer Schaukel. Dieses sogenannte Osterschaukeln, soll die Schaukler im kommenden Sommer vor Mücken schützen und Vieh und Getreide gedeihen lassen. Doch wenn die Schaukel anschließend nicht verbrannt wird, könnten böse Hexen ihr Unwesen treiben. 

9. Niederlande - Osterfest der Superlative  

In den Niederlanden werden zu Ostern so einige Rekorde aufgestellt. Jährlich bekommt man dort wohl die längsten Schlangen zu sehen. Und zwar keine echten Schlangen, sondern Menschenlangen vor Möbelhäusern. Warum vor Möbelhäusern? Weil Möbelkaufen am Ostermontag zum Hauptprogrammpunkt zählt und schon seit über 30 Jahren zum Osterbrauch gehört. Osterfeuer kommen in den Niederlanden ebenfalls nicht zu kurz und auch nicht zu klein! Das Osterfeuer im Ort Espelo wurde 2012 sogar als größtes Osterfeuer der Welt ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen. Ein weiterer Programmpunkt ist das weltweit bekannte Paaspop-Musikfestival, das jährlich über 50.000 Besucher zu Ostern anlockt. 

Ostern mit Blumen feiern? Bestellen Sie jetzt Ihren Blumenstrauß und lassen Sie ihn über Regiobloemist liefern

Wer würde denn gerne eines dieser Länder über die Osterferien besuchen oder den ein oder anderen Brauch in sein diesjähriges Osterfest integrieren? Oder bleibt ihr doch lieber bei unserer Ostertradition und überrascht eure Liebsten, indem ihr Ihnen Blumen liefern lässt? Bei Regionsflorist kann man ganz einfach online Blumen bestellen und an die gewünschte Lieferadresse zustellen lassen. Jetzt Blumen verschicken und Familienmitgliedern und Freunden eine große Freude bereiten! Zudem kann man bei Regionsflorist auch eine personalisierte Grußkarte mit Osterwünschen gemeinsam mit den Blumen verschicken lassen. 

Wir wünschen euch ein schönes Osterfest!